Arbeit und Leben
geborgte Zukunft
Arbeit und Leben
4. Ziel
Play Button

Thema der Sendung ist Ziel 4 der globalen nachhaltigen Entwicklungsziele: „Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.“
Dabei geht es um den Zugang zu einer hochwertigen frühkindlichen Erziehung und Vorschulbildung, kostenloser und hochwertiger Grund- und Sekundarbildung sowie einer erschwinglichen und hochwertigen tertiären Bildung.
Jugendliche und Erwachsene sollen über Qualifikationen für eine Beschäftigung, eine menschenwürdige Arbeit und Unternehmertum verfügen.
Ein wichtiges Thema ist ein gleichberechtigter Zugang zu Bildung. Insbesondere geschlechtsspezifische Disparitäten, also Ungleichheiten auf Grund des Geschlechts, aber auch Benachteiligungen von Menschen mit Behinderung, Angehöriger indigener Völker und von Kindern in prekären Situationen sollen beseitigt werden.
Bis 2030 sollen alle Jugendlichen und ein erheblicher Anteil der Erwachsenen lesen, schreiben und rechnen können. In der gleicher Zeit sollen alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben.
Um diese Ziele zu erreichen werden Maßnahmen vorgeschlagen. Dazu zählen der Bau und Ausbau von Bildungseinrichtungen, die kinder-, behinderten- und geschlechtergerecht sind und eine sichere, gewaltfreie, inklusive und effektive Lernumgebung für alle bieten.
Bis 2020 soll die Zahl der Stipendien für Entwicklungsländer für Studien und Berufsausbildung in anderen Ländern wesentlich erhöht werden.
Um bis 2030 das Angebot an qualifizierten Lehrkräften wesentlich zu erhöhen, wird unter anderem eine internationale Zusammenarbeit gefordert.
Wie die globale Ausgangslage in Bezug auf dieses Ziel sowie seine Unterziele und Maßnahmen ist, fragen wir Katja Römer, die Pressesprecherin der Deutschen UNESCO-Kommission.
Die UNESCO ist als Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur auch für den Bereich der Bildung zuständig.
Bereits im November 1945 gegründet, hat die UNESCO einen langjähriges Überblick über die globale Lage im Bildungsbereich. Mit diesen Erfahrungen hat die UNESCO den Weltbildungsbericht 2016 und die Agenda „Bildung 2030“ herausgegeben und damit einen Aktionsrahmen für inklusive und chancengerechte hochwertige Bildung sowie lebenslanges Lernen für alle abgesteckt.
Die Brücke von den globalen nachhaltigen Entwicklungszielen nach Thüringen schlagen wir mit Kathrin Vitzthum, der Vorsitzenden GEW Thüringen und Uwe Roßbach, dem Vorsitzenden des Landeskuratoriums für Erwachsenenbildung Thüringen. Gemeinsam erörtern wir, weshalb das SDG4 „Bildung für Alle!“ auch für Thüringen relevant ist.


Playlist:
Gotam Sen - The fisher man
100PydOFF – Social
Ras Javi – Caminando
Dee Yan-Key – downpour

Die verwendete Musik steht unter CC-Lizenz. Weitere Infos zu den jeweiligen Lizenzbedingungen sind in den Links zu finden